Bewerbung zum Leiter des Motorisierten Regiments von Chungus.

  • Einen Schönen Guten Tag und Herzlich Willkommen zu meiner Bewerbung zum Leiter der Motorisierten Einheit. Ich möchte euch heute in diesem Schreiben näher bringen, warum ich als Leiter geeignet bin und was mich auszeichnet bzw. wer ich überhaupt bin. Ich wünsche euch viel Spaß!


    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    1. OOC Daten

    2. IC Daten

    3. Online Zeiten

    4. RP Story

    5. Was zeichnet mich aus (Stärken und Schwächen Ersatz)

    6. Warum bin ich besonders geeignet

    7. Schlusswort

    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    1. OOC Daten:


    Mein Name ist Jann und ich bin 17 Jahre alt (Ja bin ich, geboren am 19.6.2002). Gebürtig komme ich aus Ostfriesland in Niedersachsen. Meine Hobbys beziehen sich fast alle auf meine Aktivität am PC und sind dementsprechend relativ überschaubar.

    In meiner Freien Zeit spiele ich sehr viel am Computer und an diesem aktuell am liebsten Garry´s mod. Ich habe auf meinem aktuellen Steam Account in Garry´s mod 1420 Stunden, während ich auf meinem alten, welcher aktuell in den Händen eines Freundes ist, mehr als 1250 Stunden habe. Ich bin außerdem aktuell Serverleiter des BerlinRP Servers von NOS!

    Hier ist mein Steam Profil und mein GExtension Profil:


     STEAM PROFIL


    GExtension


    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    2. IC Daten:

    Name Rang Zugehörigkeit
    / / /



    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    3. Online Zeiten:

    Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
    17:30 - 23:00 17:00 - 23:00 17:30 - 23:00 18:15 - 23:00 16:15 - Offen Offen - Offen Offen - 23:00


    Ich bin meist eher am Wochenende anzutreffen, dann jedoch bis in die frühen Morgenstunden.


    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    4. RP Story:


    220px-Bundesarchiv_Bild_101I-133-0703-05%2C_Polen%2C_Trupp_deutscher_Infanterie_im_Winter.jpgMein Name ist Manfred Rohleder, ich bin Unteroffizier der 54. Kraftfahrzeugkompanie und aktuell in Paris stationiert. Ich wurde am 8.7.1900 in Dresden geboren und bin gelernter Metzger. Ich begann meine Karriere als Feldkoch beim Freikorps, aus welchem ich jedoch nah kurzer Zeit austrat, um mich meiner Lehre zu widmen. Im Jahre 1933, mit der Ernennung Hi*lers zum Reichskanzler, war ich ausgelernter Metzger und Berufstätig in Berlin. Ich ging relativ früh in die Wehrmacht, da Deutschland jeden Soldaten gebrauchen konnte. Stationiert war ich in einer Kaserne in Dresden, meiner Heimatstadt. Nach einer langen und harten Ausbildung ging ich zu den Feldköchen, wo ich den Rang eines Unteroffiziers innehatte. Meine Künste als Metzger waren hierbei sehr hilfreich. Mit Ausbreitung des Krieges rekrutierten viele Divisionen Männer, unter anderem die 54. Ich trat ihr als Feldkoch und Logistiker bei und konnte ebenfalls sehr rühmlich als Unteroffizier dienen. Im Jahre 1943 gingen wir das erste Mal nach Osten. Dies ist der Einsatzbericht des ersten Males im feindlichen Territorium:


    Wir waren zu 5. Ich, Krüger, Gröll, Meyer und Meister. Der Wagen war voll beladen mit Vorräten und Ausrüstung, als wir die Schüsse im Nachbarort hörten. Unser Kompanieführer hielt an und stieg mit seinen Männern aus. Ich zog meine MP40, die ich als Zugführer bekommen hatte. Ich lud durch, als ich bemerkte: Ladehemmung. Ich konnte sie nicht Angang bekommen, als die Schüssen auf unseren Wagen fielen. Ich vergaß die MP im Wagen und zog meine Luger. Wir verschanzten uns hinter dem Wagen und warteten das Feuer ab, um Vorzurücken, als die Handgranate neben uns explodierte. Die riss mir den Arm weg, meinem Kameraden gleich den ganzen Kopf. Ich und Gröll lebten als Einzige noch, doch wir waren nicht außer Gefahr. Unser Offizier war tot, somit rappelte ich mich blutend und halb tot auf den Wagen mit Gröll und 2 Männern in Kraft zu setzen. Als er endlich ansprang und wir fuhren, wurde ich ohnmächtig. Ich wachte in einem Lazarett, unweit vom Ort des Geschehens auf. Gröll lag neben mir. Ein General, ich glaube, es war Fellgiebel, verlieh und das Verwundeten Abzeichen und machte mich zum neuen Kompanieführer der 54., während Gröll zum Unteroffizier erster Klasse promoviert wurde.


    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    5. Was zeichnet mich aus:


    Ich habe viel Erfahrung auf verschiedenen Server Sammeln können und bin ebenfalls sehr behaarlch und ruhig, wenn es um den Umgang mit anderen Menschen im RP oder sonst wo geht (wenn ich will, versteht sich.) Zudem mag ich sehr gutes RP, bin ebenfalls ein Verfechter des PassivRP und freue mich, unabhängig von dieser Bewerbung, auf das RP, welches man auf dem Server antreffen wird!

    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    6. Warum bin ich besonders geeignet?:


    Ich kenne mich Geschichtlich sehr gut aus. Zudem besitze ich, wie bereits erwähnt, äußerst viel Erfahrung und Disziplin und ich habe bereits so einige Einheiten an die Spitze gebracht. Das Genre des WW2 MRP ist mein Lieblingsgenre, weshalb ich sehr viel Aktivität, neben meiner Berufung als BerlinRP Serverleiter, zeigen kann.

    ═════════════════════════════════════════════════════════════════════

    7. Schlusswort:


    Ich bedanke mich fürs Lesen dieser Bewerbung und würde mich über Kritik und Anregungen, sowie Bewertungen sehr freuen!





    LG,

    Chungus

  • Jim ^^

    Hat das Label Angenommen hinzugefügt